Waschbär (Procyon lotor)

Schädlings-ABC

 

Waschbaer_f

Aussehen: Der Waschbär ist zwischen 60 bis 90 cm groß und hat einen 25 cm langen, buschigen, geringelten Schwanz. Das Fell ist grau, braun und schwarz gefärbt und besonders auffällig ist sein Gesicht, welches durch das weiße Fell um Augen und Nase wie eine Maske aussieht. Die schwarzen Tatzen ähneln menschlichen Händen.


Alter/Lebensdauer: Waschbären erreichen in freier Natur ein Alter von 2 bis 4 Jahren (in Gefangenschaft bis zu 20).


Fortpflanzung/Lebensweise: Waschbären paaren sich meist im Februar und das Weibchen gebärt 2 bis 4 Junge. Bereits im Spätsommer können die Jungen alleine jagen und sind nach 2 Jahren geschlechtsreif.


Verhalten/Erkennbarkeit: Der Waschbär kommt aus Nordamerika und lebt bei uns überwiegend in hohlen Bäumen oder Höhlen in Wäldern und in der Nähe von Wasserläufen (Bäche, Flüsse). Seine Ernährung besteht aus Beeren, Insekten, Früchten, kleinen Säugetieren (Nestplünderer) und auch Hühnern. Kommt er auf der Nahrungssuche in die Nähe von Wohnsiedlungen, durchsucht er dort Abfälle, frisst Tierfutter und wird häufig sesshaft. Er hält Winterschlaf, ist nachtaktiv und ein Einzelgänger, der Krankheiten, wie z.B. Tollwut übertragen kann.