Hausmaus (Mus domesticus)

Schädlings-ABC

 

Hausmaus_f1
Aussehen: Der Körper der Hausmaus ist zwischen 6 und 9,5 cm lang und der Schwanz hat etwa die gleiche Länge. Sie ist 15 bis 30 g leicht und dunkelgrau/braungrau gefärbt. Der kleine Kopf und die großen Augen und Ohren sind auffallen.

 

Alter/Lebensdauer: Etwa 9 Monate.

 

Fortpflanzung/Lebensweise: Bei gutem Nahrungsangebot pflanzen sie sich das ganze Jahr über fort. Pro Wurf können die Weibchen 4 bis 16 Junge zur Welt bringen. Die Tragezeit zieht sich über 3 Wochen und nach weiteren 8 bis 12 Wochen sind die Jungtiere geschlechtsreif. Die Hausmaus vermehrt sich außerordentlich stark, bis zu sechsmal im Jahr. Die Nachkommenschaft eines Jahres kann so schnell bis zu 1.000 Stück betragen.


Verhalten/Erkennbarkeit: Die Hausmaus kommt im Freien und in Gebäuden vor, lebt am Boden und in selbst gegrabenen Gängen und klettert gerne. Sie sind zwar Allesfresser, bevorzugen aber Getreideprodukte (pro Tag etwa 3 g) und können auch mit sehr wenig Flüssigkeit auskommen. Ihr Geruchs- und Tastsinn ist hervorragend. Sie ist sehr behände und kann sich schon durch Löcher zwängen, die kaum dicker als Bleistifte sind.


Beugen Sie Mäusebefall vor:

  • Durch hygienische und saubere Verhältnisse in ihrem Umfeld.

  • Schließen Sie Nahrungs- und Futtermittel immer gut weg.

  • Benutzen Sie zum Kompostieren geschlossene Komposter mit einem Metallgitter am Boden.

  • Verzichten Sie auf die Entsorgung von Nahrungsmittelresten und -abfällen über die Kanalisation.

  • Verschließen Sie  Öffnungen und Schlupflöcher zum Gebäude.

  • Füttern Sie keine Tauben oder Vögel.

  •  

    Bekämpfung: Jede Bekämpfungsmaßnahme muss eine vollständige Befallstilgung zum Ziel haben, da jede Restpopulation sofortigen Wiederbefall bedeutet.