Blaue Fleischfliege (Calliphora erythrocephala)

Schädlings-ABC

 

Erwachsene Fliegen sind bis zu 14 mm groß und haben einen schwarz-metallisch glänzenden Körper. Die Larven sind ca. 5 mm groß und weiß-gelblich gefärbt.


Fleischfliege_f

Alter/Lebensdauer:  Ein paar Wochen bis zu wenigen Monaten.

 

Fortpflanzung/Lebensweise: Die Weibchen  der Blauen Fleischfliege legen etwa 1.000 Eier auf Aas oder zerfallendes organisches Material. Bis zu Ihrer Verpuppung ernähren sich die Larven von dem Aas oder dem organischem Material.

 

Verhalten/Erkennbarkeit: Besonderes Merkmal ist ihr charakteristisches Brummen beim Fliegen. Diese Art ist das ganze Jahr anzutreffen und besonders stark von April bis Oktober, wobei Puppen und erwachsene Tiere in Verstecken überwintern. Besonders häufig überall auf Nahrungsmitteln und im Freien besonders an Tierkadavern anzutreffen.

 

Schadwirkung: Lebensmittel werden durch ihren Kot, die Eier und den späteren Larvenfraß beschädigt. Befallene Lebensmittel sind für den Menschen ungenießbar und verursachen hauptsächlich Darmerkrankungen.

 

Bekämpfung: Vorbeugend sollten Nahrungs- und Lebensmittelvorräte grundsätzlich mit einem maschigen Fliegengitter geschützt werden. Noch besser ist es,  sie in dicht schließenden Gefäßen aufzubewahren und durch Fliegengitter vor den Fenstern das Eindringen von Fliegen zu verhindern. Abfälle sollten generell unverzüglich entfernt werden.