Fruchtfliege (Drosophila species)

Schädlings-ABC

 

FruchtfliegeAussehen: Drosophila-Arten sind sehr klein, die wohl bekannteste ist die Kleine Essigfliege. Sie hat eine Länge von etwa 2,5 mm groß bis 3 mm. Sie tritt, je nach Art, schwarz, gelb-braun oder in allen Braunschattierungen gesprenkelt auf und hat helle rote Augen.

 

Alter: Die ausgewachsene Essigfliege lebt maximal zwei Wochen.

 

Fortpflanzung/Lebensweise: Ein Weibchen kann zwischen 400 und 500 Eier legen. Die entstehenden, etwa 3 mm langen Larven, entwickeln sich in einem Zeitraum von nur 7 Tagen. So entsteht sehr schnell eine große Population. Die Essigfliege liebt Wärme und ist in geschlossenen Räumen, wenn sie nicht bekämpft wird, ganzjährig anzutreffen.

 

Verhalten/Erkennbarkeit: Man erkennt sie gut an ihrem gemählichen Schwebeflug, bei dem der Hinterleib nach unten hängt. Die Essigfliegen halten sich bevorzugt in der Nähe von reifem Obst auf. Ziel sind aber auch gerne flüssige Nahrungsmittel wie z.B. Wein, Säfte oder Milch. Die Larven ernähren sich von den Bakterien und Hefen, die beim Gären entstehen.

 

Schadwirkung: Selbst große Mengen an Obst und anderen Lebensmitteln werden durch die enorm schnelle Vermehrung leicht vernichtet, da sie ihre Eier in Gärungsrückständen ablegt. Die Gärprozesse werden durch Verunreinigungen mit den durch die Fliege aufgebrachten Hefepilzen beschleunigt. Flüssigkeiten, wie junger Wein, kippen dadurch zum Beispiel schnell um und werden zu Essig. Durch sie verdorbene Lebensmittel stellen immer eine Gesundheitsgefahr da.

 

Bekämpfung: Nahrungs- und Lebensmittelvorräte sind grundsätzlich, am Besten mit sehr feinmaschigem Fliegengitter, zu schützen. Noch besser ist, sie in dicht schließenden Gefäßen aufzubewahren und befallendes, gärendes Ost  o.ä. direkt zu entsorgen.