Kleidermotte (Tineola biselliella)

Schädlings-ABC

 

KleidermotteAussehen: Gelblich-weiß und bis zu 9 mm lang (ähnlich der Pelzmotte, Fellmotte, Tapetenmotte und der Korkmotte).

 

Alter/Lebensdauer: Nach dem Schlüpfen noch etwa 2 bis 3 Wochen.

 

Fortpflanzung/Lebensweise: Das befruchtet Weibchen versteckt sich zwischen Spalten und Ritzen und legt später bis zu 200 Eier einzeln an Stoffen ab. Nach etwa zwei Wochen schlüpfen die Larven, die eine gelbliche Färbung haben und wie kleine Raupen aussehen. Bei optimaler Luftfeuchtigkeit, einer Temperatur um die 25 ° Grad und  ausreichendem Futter entwickeln sich aus diesen die flugfähigen Motten, die dann keine direkte Gefahr mehr für Kleidungsstücke sind.

 

Verhalten/Erkennbarkeit: Die Kleidermotte ist das ganze Jahr über aktiv und befällt Textilien und Stoffe, die sie völlig durchlöchert. Den Mottenbefall kann man anhand der sichtbaren etwa 15 mm langen Gespinströhren erkennen.

 

Schadwirkung: Materialschädling der Textilien zerstört, indem er diese völlig durchlöchert.

 

Bekämpfung: Kleidungsstücke regelmäßig kontrollieren und über einen längeren Zeitraum möglichst kühl und trocken lagern. Bestimmte Gerüche wie z.B. von Lavendel und Kampfer mögen sie nicht und, lassen sich durch Duftsäckchen vertreiben.